Pädagogische Fortbildungen – Seminar:

„Traumapädagogik“ Arbeit mit Menschen mit Fluchterfahrung. Vertiefung der Seminarinhalte und Implementierung im pädagogischen Alltag.

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich an Ausbildern, Betreuer, Freiwillige  und pädagogische Fach- und Führungskräfte, die mit traumatisierten Menschen arbeiten.

 

Programminhalte:

  • Traumapädagogik. Wirksamkeit.  Abgrenzung zur Psychotherapie oder Psychiatrie: sie steht als eigenständige Disziplin neben der therapeutisch/psychiatrischen Leistung und nicht konkurrierend zu ihr.
  • Stresssymptomatik
  • Symptome der Anpassungsstörung
  • Trauma – Ursachen, Symptome, akute und chronische Folgen psychischer Traumatisierung (einschl. somatische Auswirkungen)
  • Taumareaktionen
  • Posttraumatische Belastungsstörung PTBS
  • Flashbacks
  • Resilienz – Vulnerabilität
  • Betreuerkompetenzen – Selbstreflexion und Hinweise zum Umgang mit traumatisierten Personen.
  • Entspannungstechniken im Überblick. / Kurze Vorführung einer ausgewählten Methode
  • Umsetzung der Methoden in der Praxis