Der Kontakt mit psychisch belasteten und traumatisierten Personen zählte in unserer sicherheitsfokusierten Gesellschaft eher zur Ausnahme. Die jüngsten politischen Entwicklungen in Nordafrika erfordern von uns eine angemessene europawürdige Reaktion.

Traumapädagogische Ansätze helfen Ausbildern, Betreuern, Freiwilligen und pädagogischen Fachkräften die besondere Situation von traumatisierten Personen zu verstehen und sich in ihre Lage versetzen zu können.

Dieses Verständnis ist hilfreich in der alltäglichen pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen und unterstützend für die Hilfe-, Betreuungs- und Entwicklungsplanung in der pädagogischen Arbeit. Durch die traumapädagogischen  Kenntnisse wird Ohnmacht und Hilflosigkeit bei Mitarbeiterinnen und Teams reduziert und neue Handlungsoptionen entwickelt.

Traumapädagogik Seminar